Update 9/11



Information in Deutsch siehe unten *** 

Five (5) new cases • Overall infection rate remains very high • Evaluation of restrictions

Dear all,

At IST Austria, this week five (5) confirmed cases have been registered.  Their direct contacts have been identified, informed and are currently in self-quarantine. As a reminder: a direct contact (aka K1) is a person spending ≥15 minutes at ≤ 2 meters without a facemask in the same room with an infected person. Three of the five new cases affect colleagues who were in contact on and off-campus We have to impede these kind of transmissions by curbing social contacts and strictly following the rules. 

Austria is moving towards 10’000 reported cases per day. With only few of us living on campus our institute is an open system. Thus, it is statistically likely that we will encounter one case per day at the institute. Our main goal is to maintain the central research activities. To achieve this goal it is vital to keep on-campus and off-campus transmission as low as possible. 

The best you can do now is to act as if you were infected and protect the others! And in reverse: assume that all others are infected and protect yourself! Be absolutely rigorous: keep social distance, wash your hands, wear a facemask! In the current situation anything else is inacceptable behavior.

Home office is the default mode. Only come to campus for work that cannot be conducted at home.

The next update is planned for Monday, November 16.

Situation in Austria

As of November 8 a total of 152’508 persons have been tested positive (since Feb 25), an increase of 41’398 cases since last week when 26’600 were reported. For further information check the official dashboard: https://covid19-dashboard.ages.at/?l=en . The Corona traffic light system now indicates a very high infection risk for all of Austria including the Tulln district with the city of Klosterneuburg. The situation will be re-evaluated next Thursday (Nov 12). For more see https://corona-ampel.gv.at

In reaction to these numbers the measures announced by the government last week stay in place.

A stay-at-home order is in force from 8pm to 6am. Leaving your apartment during these times is only permitted in these cases:

• immediate danger for life or property

• care-taking 

• essential shopping

• job purposes, if unavoidable (see below in section AT IST Austria)

• outdoor activities serving physical and mental health like walks, walking the dog and jogging.

Any social gatherings indoors or outdoors are prohibited. The police strictly enforce these rules and heavily fine misdemeanors. Outside of your home private contact to only one other household at a time is permitted (e.g. for outdoor activities).

A distance of >1 meter is to be observed in all public spaces to any person who does not belong to your household. Indoors and in addition, facemasks are mandatory except for infants up to the sixth birthday. Further local facemask orders can be imposed, like on markets in Vienna. Transparent shields are now prohibited. 

Are open: shops (but limited to one customer per 10 sqm business space), also personal services like hairdressers and physiotherapists; parks; libraries; child care, schools and universities, with upper secondary schools and universities mostly in online mode. 

Are closed: all cafes, bars and restaurants, but delivery and take-away services permitted; hotels; theatres, cinemas and museums; yoga studios, gyms, swimming pools and spas.

The evaluation of the restrictions at the end of this week will decide whether the measures will fade out at the end of November, continue as are, or will be further tightened. This depends on the compliance of the overall population. We can do our share by strictly adhering to the rules.

“Metropole” offers a daily update on Covid-related news, developments, rules and regulations in English: https://metropole.at/coronavirus-in-austria/ 

Travel

While technically travel is still permitted it is advisable to refrain from any journeys in the near future.

At IST Austria

Home office is the default working mode. The presence on campus is strictly limited to service functions or to activities which cannot be conducted at home. The stay on campus must also be as short as possible. Presence after 8pm (see stay-at-home order above) is permitted if absolutely necessary. 

HR has provided sample letters to the A2Ps for issuing permits for commuting between 8pm and 6am. Be aware though that this permit will not protect you from police checks and/or fines if you e.g. access the underground in a group or display any other behavior contradicting the official measures. 

The Kindergarten is currently open – but if possible keep your Kindergarten kids at home. 

The Cafeteria remains open for the time being. Please observe not only the registration procedures but also the obligation to wear a facemask if not at your assigned table and to keep a distance of ≥1m. 

Our occupational physician Beata Lutomska-Kaufmann is on campus Wednesday mornings from 9am till 1pm; the flu vaccinations continue. Occupational psychologist Samira Beig can be reached at samira@baig.at.

The shuttle bus operates on the usual schedule.

All rules (https://ehs.pages.ist.ac.at/rules-on-campus-activities/) and recommendations (https://ehs.pages.ist.ac.at/who-hygiene-guidance-info-posters/) stay in place:

  1. wear a facemask in any social situation (be it indoors or outdoors). 
  2. wash your hands frequently and thoroughly
  3. stay at home at the slightest indication of feeling unwell, call 1450 for a test, inform EHS at ehs@lists.ist.ac.atand notify your supervisor. If you develop light symptoms you can also consider doing an antigen test at a local GP, providing you establish the availability by calling and making an appointment.

Many thanks 

|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

Corona Q&A:

You, a colleague at work, or a flatmate are feeling sick with respiratory symptoms or fever?
1) stay at home
2) call 1450 (omitting any area code), the national health service (24/7 hotline). 

3) call +43 2243 9000-1087 or -2244, EHS at IST Austria

In any case:
1) avoid close personal contact
2) keep washing your hands for a minimum 30sec multiple times a day
3) check out the updates at https://ehs.ist.ac.at

Deutsche Fassung

Fünf (5) neue Fälle • Bundesweiter Infektionszahlen bleiben hoch • Evaluierung der Maßnahmen

Liebe alle,

Am IST Austria wurden diese Woche fünf (5) bestätigte Fälle registriert. Alle direkten Kontakte wurden identifiziert, informiert und befinden sich in Selbst-Quarantäne. Zur Erinnerung: Ein direkter Kontakt (auch bekannt als K1) ist eine Person, die ≥ 15 Minuten auf ≤ 2 Metern ohne Gesichtsmaske mit einer infizierten Person im selben Raum verbringt. Drei der fünf neuen Fälle betreffen KollegInnen, die sowohl auf dem Campus als auch außerhalb des Campus miteinander in Kontakt waren. Wir müssen diese Art von Übertragungen verhindern, indem wir soziale Kontakte einschränken und die Regeln strikt befolgen.

Österreich bewegt sich auf 10’000 gemeldete Fälle pro Tag zu. Da nur wenige von uns auf dem Campus leben, stellt unser Institut ein offenes System dar. Aus diesem Grund ist es statistisch wahrscheinlich, dass wir am Campus mit einem gemeldeten Fall pro Tag rechnen müssen. Unser Hauptziel ist es, die zentralen Forschungsaktivitäten aufrechtzuerhalten. Um dieses Ziel zu erreichen, ist es entscheidend, die Übertragung des Virus innerhalb und außerhalb des Campus so gering wie möglich zu halten.

Das Beste, was ihr jetzt tun könnt, ist, so zu handeln als ob ihr infiziert wärt und die anderen vor dem Virus schützt. Umgekehrt gedacht: Nehmt an, alle anderen seien infiziert. Seid peinlich genau: Abstand halten, Hände waschen, Gesichtsmaske tragen. Jedes andere Verhalten ist in der derzeitigen Situation inakzeptabel. 

Das Home Office ist nun Standardmodus. Bitte kommt nur für Arbeiten auf den Campus, die ihr von Zuhause nicht erledigen könnt.

Das nächste Update ist für Montag, den 9. November geplant.

Situation in Österreich

Bis zum 8. November wurden insgesamt 152.508 Personen positiv getestet (seit dem 25. Februar), dies bedeutet einen Anstieg von 41.398 Fällen seit der Vorwoche, in der 26.600 neue Fälle gemeldet wurden. Weiterführende Informationen finden sich im offiziellen Dashboard: https://covid19-dashboard.ages.at/?l=de. Das Corona-Ampelsystem zeigt nun ein sehr hohes Infektionsrisiko für ganz Österreich an, einschließlich des Bezirks Tulln mit der Stadt Klosterneuburg. Die Situation wird nächsten Donnerstag (12. November) neu bewertet. Weitere Informationen finden sich unter https://corona-ampel.gv.at

Als Reaktion auf diese Zahlen bleiben die von der Regierung in der vergangenen Woche implementierten Maßnahmen weiter in Kraft.

Für die Zeit zwischen 20.00 und 06.00 Uhr gilt weiterhin eine Ausgangssperre. Das Verlassen der Wohnung während dieses Zeitraums ist nur in folgenden Fällen gestattet:

• unmittelbare Gefahr für Leben oder Eigentum

• Betreuung von und Hilfeleistung für unterstützungsbedürftige Personen

• wesentliche Einkäufe

• berufliche Zwecke, falls unvermeidbar (siehe unten im Abschnitt Am IST Austria)

• Aktivitäten im Freien die zur körperlichen und mentalen Gesundheit beitragen wie Spaziergänge, Hund ausführen und Joggen.

Jegliches geselliges Beisammensein in geschlossenen Räumen oder unter freiem Himmel ist verboten. Die Polizei setzt diese Regeln strikt durch und bestraft streng. Außerhalb eurer Wohnung ist der private Kontakt zu nur einem anderen Haushalt zulässig (z. B. für Aktivitäten im Freien).

In allen öffentlichen Räumen ist ein Abstand von >1 Meter zu allen Personen einzuhalten, die nicht zu eurem Haushalt gehören. In Innenräumen und in Ergänzung dazu sind Gesichtsmasken Pflicht, Kleinkinder bis zum sechsten Geburtstag sind davon ausgenommen. Weitere Gesichtsmasken-Vorschriften können – wie auf Wiener Märkten – regional erlassen werden. Die Nutzung transparenter Gesichtsschilder ist nun verboten.

Geöffnet bleiben Geschäfte (begrenzt auf eine*n Kunden*in pro 10 m² Geschäftsfläche), auch persönliche Dienstleistungen wie Friseursalons und Physiotherapie; Parks; Büchereien; Kinderbetreuung, Schulen und Universitäten, wobei Oberstufen und Universitäten zumeist im Online-Modus operieren.

Geschlossen haben alle Cafés, Bars und Restaurants, aber Zustellung und Take-Away sind erlaubt; Hotels; Theater, Kinos und Museen; Yoga-Studios, Fitnessstudios, Schwimmbäder und Spa-Einrichtungen.

Eine für Ende dieser Woche angesetzte Evaluierung der Restriktionen wird darüber entscheiden, ob die Maßnahmen Ende November auslaufen, unverändert weiter gelten oder weiter verschärft werden. Dies steht in engem Zusammenhang mit dem Verhalten der gesamten Bevölkerung. Wir können unseren Teil dazu beitragen, indem wir uns strikt an die Regeln halten.

„Metropole“ bietet ein tägliches Update zu Nachrichten, Entwicklungen, Regeln und Vorschriften im Zusammenhang mit Covid in englischer Sprache: https://metropole.at/coronavirus-in-austria/

Reisen

Obwohl theoretisch immer noch möglich, ist es ratsam, in naher Zukunft von Reisen abzusehen.

Am IST Austria

Home Office ist der allgemein gültige Arbeitsmodus. Die Präsenz auf dem Campus ist strikt auf Aktivitäten beschränkt, die nicht zu Hause durchgeführt werden können. Der Aufenthalt auf dem Campus soll so kurz wie möglich gehalten werden. Die Anwesenheit nach 20 Uhr (siehe die Anordnungen zur Ausgangssperre weiter oben) ist zulässig, wenn dies unbedingt erforderlich ist.

HR hat alle A2Ps mit Musterbriefen für die Ausstellung von Genehmigungen für das Pendeln zwischen 20.00 Uhr und 6.00 Uhr ausgestattet. Seid euch jedoch bewusst, dass diese Genehmigung nicht vor Polizeikontrollen und/oder Geldstrafen schützt, wenn ihr z.B. in einer Gruppe in eine U-Bahn einsteigt oder ein anderes Verhalten zeigt, das den offiziellen Maßnahmen widerspricht.

Der Kindergarten ist derzeit geöffnet – aber wenn möglich, lasst Kindergartenkinder zu Hause.

Die Cafeteria bleibt vorerst geöffnet. Bitte beachtet nicht nur das Registrierungsverfahren, sondern auch die Verpflichtung, eine Gesichtsmaske zu tragen, wenn ihr nicht an eurem Tisch sitzt, sowie den Mindestabstand von ≥ 1 m.

Unsere Betriebsärztin Beata Lutomska-Kaufmann ist am Mittwochvormittag von 9 bis 13 Uhr auf dem Campus; die Grippeimpfungen werden fortgesetzt. Die Arbeitspsychologin Samira Beig kann unter samira@baig.at erreicht werden.

Der Shuttlebus fährt nach dem üblichen Fahrplan.

Alle bis dato veröffentlichten Regeln (https://ehs.pages.ist.ac.at/rules-on-campus-activities/) und Empfehlungen (https://ehs.pages.ist.ac.at/who-hygiene-guidance-info-posters/) bleiben weiterhin in Kraft:

  1. Tragt bei jeder Begegnung auf dem Campus eine Gesichtsmaske (egal ob unter freiem Himmel oder in Gebäuden)
  2. Wascht euch regelmäßig gründlich die Hände. 
  3. Bleibt zu Hause wenn ihr euch krank fühlt, ruft 1450 für einen Test an, informiert EHS via Email an ehs@lists.ist.ac.at und benachrichtigt eure/n Vorgestetzte*n. Bei leichten Symptomen könnt ihr auch einen Antigentest bei einer*m örtlichen Allgemeinmediziner*in durchführen lassen. Bitte vorab anrufen, um die Verfügbarkeit von Tests zu klären und einen Termin auszumachen.

Vielen Dank