Update 30/11

No new cases • Mass tests announced • Extensive FAQ online 

Information in Deutsch siehe unten


Dear all,

At IST Austria, this week no new cases have been registered. 

Though the infection numbers in Austria show a slight decrease the strain on the national healthcare system remains high. Therefore continue to strictly adhere to the regulations meaning that home office is the default work mode. 
 
At home and on campus continue to act as if you were infected and protect the others! And in reverse: assume that all others are infected and protect yourself! Be absolutely rigorous: keep social distance, wash your hands, wear a facemask! 


The next update is planned for Monday, December 7.

Situation in Austria

As of November 30 a total of 278’182 persons have been tested positive (since Feb 25), resulting in an increase of 32’058 cases compared to the growth of 42’630 cases in the week before. For further information check the official dashboard: https://covid19-dashboard.ages.at/?l=en . 

The lockdown of most social and commercial activities continues. It will remain effective at least until Dec 6. The current restrictions will be lifted only gradually for specific sectors. Do not except a full return to the usual opening times and services in the near future.

The government announced non-mandatory mass antigen tests during December. 

Tests for Vienna residents will start on Friday, Dec 4, through to Dec 13 at three locations. The registration platform for Vienna is not yet online, information should be provided here by Wednesday, Dec 2: https://coronavirus.wien.gv.at/site/ Lower Austria will be offering tests on Dec 12 and 13, for the necessary registration starting on Dec 7 go to https://notrufnoe.com/testung/

The result of the antigen test will be provided on site. Should it be positive, the more specific PCR test ensues immediately. In any case, please let EHS know if you test positive: ehs@lists.ist.ac.at

The 24 hours stay-at-home order remains in place. Leaving your home is only permitted in these cases:
• immediate danger for life or property
• care-taking 
• essential shopping
• job purposes, if unavoidable (see below in section AT IST Austria)
• outdoor activities serving physical and mental health 
• medical appointments (like the tests mentioned above)
• court or other necessary appointments with authorities

Apart from members of your household (be it family or flat mates) leaving your apartment is only permitted if you are meeting
a)    your partner in case you do not share a flat
b)    your closest relatives (newly specified: parents, children, siblings) 
c)    a single person with whom you are usually in close contact more then once a week

A distance of >1 meter is to be observed in all public spaces to any person who does not belong to your household. Indoors and in addition, facemasks are mandatory except for infants up to the sixth birthday. 

Remain open: shops for essential goods 6am-7pm; chemists and drugstores; post offices; newspaper agents; car and bicycle repair shops; parks; child care, schools and universities with very limited services. 

Are closed: non-essential shops; personal services; all cafes, bars and restaurants, but delivery and take-away services permitted from 6am to 7pm; hotels; theatres, cinemas and museums; any sports venue.

Government offices offer only limited services and usually request an appointment.

“Metropole” offers daily updates on Covid-related news, developments, rules and regulations in English: https://metropole.at/coronavirus-in-austria/

Travel

While technically travel is still permitted it is advisable to refrain from any journeys. 

Outbound:
Due to the high infection numbers most countries do not list Austria as safe country of origin. Check the according restrictions carefully well before planning a journey.

Inbound:
Free to enter Austria without any test or quarantine are travellers arriving from a safe country or region, basically the EU except Czechia and areas in Belgium, Bulgaria, Croatia, France, Portugal and Spain. A number of non-EU countries like Australia, Japan, Canada and the UK (except East Midlands and Yorkshire and The Humber) are also considered safe. For details and further countries see https://www.oesterreich.gv.at/themen/freizeit_und_strassenverkehr/reisen_und_ferien/Reisebeschränkungen-durch-das-Coronavirus.html

At IST Austria

An extensive FAQ document is now online at https://ehs.pages.ist.ac.at/frequently-asked-questions/ handling the most common questions covering work related issues and private matters. While EHS is happy to respond to any questions also in the future please first check the FAQ. 

Home office is the default working mode. The presence on campus is strictly limited to service functions or to activities which cannot be conducted at home. The stay on campus must also be as short as possible. While we need to continue the overall low density on campus we still want to enable and secure scientific exchange. Irrespective if experimentalists or theoreticians try to develop as a team a sensible equilibrium between home office and campus presence which is sustainable over a longer period of time.

It is a good idea to keep a contact diary on and off campus going back 10 days, noting your (now very limited) encounters with any person. This makes contact tracing easier if necessary. Here’s a script for a daily reminder via gmail:  https://wiki.ist.ac.at/index.php/Contact-logging

The Kindergarten is currently open with limited service. 

The Cafeteria remains open for the time being. Please observe not only the registration procedures but also the obligation to wear a facemask if not at your assigned table and to keep a distance of ≥1m. 

Our occupational physician Beata Lutomska-Kaufmann is on campus Wednesday mornings from 9am till 1pm. Occupational psychologist Samira Beig can be reached at samira@baig.at.

The shuttle bus operates on the usual schedule.

All rules (https://ehs.pages.ist.ac.at/rules-on-campus-activities/) and recommendations (https://ehs.pages.ist.ac.at/who-hygiene-guidance-info-posters/) stay in place:
1)    wear a facemask in any social situation (be it indoors or outdoors). 
2)    wash your hands frequently and thoroughly
3)    stay at home at the slightest indication of feeling unwell, call 1450 for a test, inform EHS at ehs@lists.ist.ac.at and notify your supervisor. If you develop light symptoms you can also consider doing an antigen test at a local GP, providing you establish the availability by calling and making an appointment.

Many thanks 

|||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||||

Corona Q&A:

You, a colleague at work, or a flatmate are feeling sick with respiratory symptoms or fever?
1) stay at home
2) call 1450 (omitting any area code), the national health service (24/7 hotline). 
3) call +43 2243 9000-1087 or -2244, EHS at IST Austria
In any case:
1) avoid close personal contact
2) keep washing your hands for a minimum 30sec multiple times a day
3) check out the updates at https://ehs.ist.ac.at


Deutsche Fassung
 
Keine (0) neuen Fälle • Massentests angekündigt • Ausführliches FAQ online


Liebe alle,

Diese Woche wurden am IST keine neuen Corona-Fälle registriert. 

Obwohl die Infektionszahlen in Österreich einen leichten Rückgang aufweisen, bleibt der Druck auf das nationale Gesundheitssystem hoch. Daher ist es wichtig, sich weiterhin strikt an die Regelungen zu halten, die Home Office als Standard-Arbeitsmodus vorsehen.  
 
Verhaltet euch zu Hause und auf dem Campus so, als ob ihr selbst infiziert wärt und schützt die anderen vor dem Virus! Umgekehrt gedacht: Nehmt an, alle anderen seien infiziert. Seid peinlich genau: Abstand halten, Hände waschen, Maske tragen.


Das nächste Update ist für Montag, den 7. Dezember, geplant.

Situation in Österreich

Bis zum 30. November wurden insgesamt 278.182 Personen positiv getestet (seit dem 25. Februar), dies bedeutet einen Anstieg von 32.058 Fällen seit der Vorwoche, in der 42.630 neue Fälle gemeldet worden waren. Weiterführende Informationen finden sich im offiziellen Dashboard: https://covid19-dashboard.ages.at/?l=de.

Die Einschränkung der meisten sozialen und kommerziellen Aktivitäten bleibt bis 6. Dezember bestehen. Die aktuell geltenden Restriktionen werden nur in bestimmten Sektoren gelockert werden. Erwartet in naher Zukunft aber keine sofortige Rückkehr zu den üblichen Öffnungszeiten und Dienstleistungen. 

Die Regierung hat nicht-verpflichtende Massen-Antigen Testungen angekündigt, die im Dezember stattfinden werden.

Tests für die Einwohner*innen in Wien werden am Freitag, 4. Dezember, beginnen und bis 13. Dezember an drei Standorten möglich sein. Die Registrierungsplattform für Wien ist derzeit noch nicht online, Informationen dazu sollten ab Mittwoch, 2. Dezember, hier abrufbar sein: https://coronavirus.wien.gv.at/site/ . Niederösterreich wird am 12. und 13. Dezember Testmöglichkeiten anbieten, die hierfür verbindliche Voranmeldung startet ab 7. Dezember über folgenden Link: https://notrufnoe.com/testung/

Das Ergebnis des Antigen Tests wird vor Ort mitgeteilt werden. Sollte es positiv ausfallen, wird anschließend ein genauerer PCR Test vorgenommen. Bei einem  positiven Befund, meldet euch bitte unter ehs@lists.ist.ac.at.

Die 24 Stunden-Ausgangssperre bleibt aufrecht. Das Verlassen der Wohnstätte während dieses Zeitraums ist nur in folgenden Fällen gestattet:
·      unmittelbare Gefahr für Leben oder Eigentum
·      Betreuung von und Hilfe für unterstützungsbedürftige Personen
·      wesentliche Einkäufe
·      berufliche Zwecke (siehe unten im Abschnitt Am IST Austria)
·      Aktivitäten im Freien zur körperlichen und mentalen
·      Arzttermine (wie die erwähnten Tests)
·      Termine am Gericht oder andere notwendige Behördengänge

Abgesehen von Kontakt mit all jenen, mit denen ihr eure Wohnung teilt (seien es Familienmitglieder oder Mitbewohner*innen) ist das Verlassen der Wohnung nur erlaubt, wenn ihr
a) eure/n Partner*in trefft, mit der/dem ihr die Wohnung nicht teilt
b) eure nächsten Angehörigen treffen wollt (Eltern, Geschwister, Kinder)
c) eine einzelne Person, mit der ihr normalerweise mehr als einmal pro Woche in engem Kontakt steht, treffen wollt

In allen öffentlichen Räumen ist ein Abstand von >1 Meter zu allen Personen einzuhalten, die nicht zu eurem Haushalt gehören. In Innenräumen und in Ergänzung dazu sind Masken Pflicht, Kleinkinder bis zum sechsten Geburtstag sind davon ausgenommen. 

Geöffnet sind: Geschäfte zum Einkauf lebenswichtiger Güter zwischen 6.00 und 19.00 Uhr; Apotheken und Drogerien; Postämter; Zeitungskioske; Auto- und Fahrradwerkstätten; Parks; Kinderbetreuung, Schulen und Universitäten mit sehr eingeschränkten Dienstleistungen.

Geschlossen sind:  nicht notwendige Geschäfte; Anbieter*innen persönlicher Dienstleistungen wie Friseure und Physiotherapeuten; alle Cafés, Bars und Restaurants, hier sind jedoch Liefer- und Mitnahmeservices von 6 bis 19 Uhr gestattet; Hotels; Theater, Kinos und Museen; alle Sportstätten.

Darüber hinaus bieten die Behörden nur begrenzt Dienstleistungen an und bitten in der Regel um die Vereinbarung eines Termins vorab.

„Metropole“ bietet ein tägliches Update zu Nachrichten, Entwicklungen, Regeln und Vorschriften im Zusammenhang mit Covid in englischer Sprache: 
https://metropole.at/coronavirus-in-austria/

Reisen

Obwohl theoretisch immer noch möglich, ist es ratsam, von Reisen abzusehen.

Ausreise
Aufgrund der hohen Infektionsrate ist Österreich in den meisten Ländern nicht als sicheres Zielland gelistet. Beachtet die geltenden Auflagen genau bevor ihr eine Reise plant. 

Einreise
Personen, die aus als sicher eingestuften Ländern nach Österreich einreisen, benötigen  keinen Test und müssen sich nicht in Quarantäne begeben. Als sicher gilt im Wesentlichen die EU, ausgenommen Tschechien und bestimmte Gebiete in Belgien, Bulgarien, Kroatien, Frankreich, Portugal und Spanien. Außerhalb Europas sind Australien, Japan, Kanada und Großbritannien (außer die Regionen East Midlands, Yorkshire and The Humber) als sicher kategorisiert. Für detaillierte Informationen und weitere Länder siehe https://www.oesterreich.gv.at/themen/freizeit_und_strassenverkehr/reisen_und_ferien/Reisebeschränkungen-durch-das-Coronavirus.html

Am IST Austria

Ein umfangreiches FAQ ist mittlerweile online unter https://ehs.pages.ist.ac.at/frequently-asked-questions/. Hier werden die häufigsten Fragen zu arbeitsbezogenen und privaten Themen beantwortet. Gerne beantwortet EHS jede eurer Anfragen, bitte informiert euch zuerst durch das FAQ.

Home Office bleibt der allgemein gültige Arbeitsmodus. Die Präsenz auf dem Campus ist strikt auf Aktivitäten beschränkt, die nicht zu Hause durchgeführt werden können. Der Aufenthalt auf dem Campus muss so kurz wie möglich gehalten werden. Auch wenn wir die insgesamt geringe Dichte auf dem Campus beibehalten müssen, wollen wir dennoch den wissenschaftlichen Austausch ermöglichen und sichern. Unabhängig davon, ob Experimentalwissenschaftler*in oder Theoretiker*in – versucht, als Team ein vernünftiges Gleichgewicht zwischen Home Office und Campuspräsenz zu entwickeln, das über einen längeren Zeitraum tragfähig ist.

Am und außerhalb des Campus ist es eine gute Idee, ein Kontakttagebuch zu führen. Eure Aufzeichnungen sollten 10 Tage zurückreichen und Notizen zu all euren (inzwischen sehr begrenzten) Begegnungen mit anderen Personen enthalten. Dies erleichtert gegebenenfalls die Ermittlung von Kontaktpersonen. Hier findet ihr eine Vorlage für eine tägliche Erinnerung via Gmail: https://wiki.ist.ac.at/index.php/Contact-logging

Der Kindergarten ist momentan eingeschränkt geöffnet. 

Die Cafeteria bleibt vorerst geöffnet. Bitte beachtet nicht nur das Registrierungsverfahren, sondern auch die Verpflichtung, eine Maske zu tragen, wenn ihr nicht an eurem Tisch sitzt, sowie den Mindestabstand von ≥ 1 m.

Unsere Betriebsärztin Beata Lutomska-Kaufmann ist am Mittwochvormittag von 9 bis 13 Uhr auf dem Campus. Die Arbeitspsychologin Samira Beig kann unter samira@baig.at erreicht werden.

Der Shuttlebus fährt nach dem üblichen Fahrplan.

Alle bis dato veröffentlichten Regeln (https://ehs.pages.ist.ac.at/rules-on-campus-activities/) und Empfehlungen (https://ehs.pages.ist.ac.at/who-hygiene-guidance-info-posters/) bleiben weiterhin in Kraft:
1.     Tragt bei jeder Begegnung auf dem Campus eine Gesichtsmaske (sowohl im Innen- als auch im Außenbereich)
2.     Wascht euch regelmäßig gründlich die Hände. 
3.     Bleibt zu Hause wenn ihr euch krank fühlt, ruft 1450 für einen Test an, informiert EHS via Email an ehs@lists.ist.ac.at und benachrichtigt eure/n Vorgesetzte*n. Bei leichten Symptomen könnt ihr auch einen Antigentest bei einer*m örtlichen Allgemeinmediziner*in durchführen lassen. Bitte vorab anrufen, um die Verfügbarkeit von Tests zu klären und einen Termin auszumachen.


Vielen Dank